Junge, gepflegte und gesunde Haut zeichnet sich außerlich durch eine straffe, elastische und gleichfarbige Oberfläche ab. Im Laufe des Lebens verändern sich jedoch diese Eigenschaften. Bereits ab dem dritten Lebensjahrzent beginnt auch die Haut sichbare Spuren zu hinterlassen. Dieser Prozess wird von 3 wichtigen Faktoren beeiflusst:

                   

 

   - Bisherige Pflege und Ernährung

   - Tägliche Beanspruchung und Lebensgewohnheiten

   - Genetische Veranlagungen und Vererbungen

 

 

 

Je nach Zustand wird die Haut dünner, verletzlicher und trockener. Dadurch entstehen Falten und die Haut hat weniger Schutz gegen äußere Einflüsse 

(z.B. UV- Licht). Durch eine verminderte Regenerationsfähigkeit und langsamere Zellteilung bleiben Hautschädigungen länger sichtbar. Dadurch

steigt auch das Risiko zur Vermehrung von melaninproduzierenden Melanozyten ( Altersflecken) z.B. durch Sonnenlicht. Eine gesunde Ernährung, hochwertige Hautpflege, bewusste Lebensweise und moderne Technik lassen diesen Prozess allerdings deutlich verlangsamen, bzw. optisch verbessern.

 

 

 Falten  

 

Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Kollagen- und Elastinproduktion der Haut. Kollagenfasern besitzen eine enorme Zugfestigkeit und sind verantwortlich für Spannkraft, Festigkeit und den richtigen Feuchtigkeitsgehalt der Haut sowie den ständigen Wiederaufbau ihrer Zellen. Elastin ist ein elastisches Faserprotein und im Gegensatz zu Kollagen elastisch dehnbar. Durch iConcept werden intensive Lichtimpulse auf die Haut aufgebracht und nach innen transportiert, so dass sich die Energie auf die tieferen Bereiche

der Dermis konzentriert. Durch diese schonende Behandlung mit IPL ensteht in den Hautzellen Wärme in einem Bereich von bis 60°C . Dadurch werden Zellen zur vermehrten Neuproduktion von hautstraffenden Kollagen und Elastin angeregt. 

Feine Fältchen werden effertiv reduziert und die Haut sieht gesünder, glatter und frischer aus.

 

Empfohlene Anwendungen: einmal  pro Woche, insgesamt ca. 5 Behandlungen.

 

 

Pigmentflecken

 

Unsere Haut verändert sich – leider nicht immer so, wie es unser Wunsch ist. Unschöne Altersflecken, Rötungen oder Pigmentstörungen können entstehen.  Dies sind Fehlbildungen der Haut, die meist eine bräunliche Farbe aufweisen. Sie sind ungefährlich und gutartig und können sehr effizient mittels der IPL-Technologie erfolgreich behandelt werden.

Beim IPL-Verfahren mit  iConcept Pro wird das hochenergetische Licht von dem angehäuften Melanin im Pigmentfleck absorbiert und in Wärme umgewandelt. Das umliegende Hautgewebe wird durch eine Abdeckung geschützt, so dass zielgerichtet die pigmentreichen Zellstrukturen zerstört werden. Nach der Behandlung kommt es zu einer hauchdünnen Krustenbildung und einer leichten Verdunklung der behandelten Stellen. Bereits nach fünf Tagen fallen diese leichten Verkrustungen ab. Die Behandlung ist unkompliziert und ohne Nebenwirkungen. Obendrein regt die IPL-Behandlung die Collagenbildung an, so dass das Gewebe besonders straff und verjüngt erscheint.

 

Mit dieser Behandlung können sichtbar behandelt werden

• Sommersprossen

•  Altersflecken

• Pigmentflecke

 

Muttermale dürfen nicht mit IPL entfernt werden.

 

 

Nach der Behandlung

 

Eine  Sitzung zur Behandlung mit iConcept Pro dauert etwa 10-15 Minuten. Nach der Behandlung kann es zu einer leichten Rötung und leichten Schwellung kommen, die aber meist nach wenigen Stunden abklingt. Alles, was die Haut stark durchblutet (z. B. Sport oder Sauna), sollte unmittelbar nach dem Eingriff vermieden werden. Zudem ist es wichtig, in den nächsten Wochen die Sonne zu meiden und die Haut mit einer Sonnencreme (mindestens LSF 30) zu schützen. Das optimale Ergebnis zeigt sich etwa nach vier Monaten und kann bei der richtigen Pflege der Haut bis zu mehreren Jahren anhalten.

 

Vorteile der IPL-Behandlung mit iConcept Pro:

• es wird nur der Fleck behandelt, umliegendes Gewebe wird geschützt

• Collagenbildung – Gewebe erscheint straffer

• Schmerzfrei, leichtes prickeln spürbar

• Behandlungserfolg meist schon nach der ersten Anwendung

• Keine Medikamente notwendig

 

Bei Schwangerschaft und Stillzeit, lichtsensibilisierender Medikamenteneinnahme, nach Botoxbehandlung, bei Hautkrebs, Diabetes, akuten Herzerkrankungen und bei schweren Pilzinfektionen sollte auf die Behandlung mit IPL verzichtet werden.

 

Empfohlene Anwendungen: ca.  2 - 4 Bahandlungen alle 3 Wochen.

 

Vaskuläre Läsionen

 

Erweiterte Äderchen, die in den oberen Hautschichten unter der Hautoberfläche sichtbar sind, gehören ab sofort der Vergangenheit an. Was sie verursacht, ist nicht völlig erforscht, teils sind sie erblich bedingt, können aber auch durch Bluthochdruck begünstigt werden. In allererster Linie handelt es sich um eine Schwäche des Bindegewebes die einen Blutstau in den Gefäßen der Haut zur Folge hat. Couperose und Rosacea finden sich vorwiegend an Wangen, Hals und Nase. Da sie sehr oberflächlich liegen, lassen sich gut mit  der IPL-Technologie behandeln. Besenreiser sind hauptsächlich an den Beinen zu finden und liegen etwas tiefer.  Bei Besenreisern sollten nur die feineren rot bis lila gefärbten Bereiche behandelt werden.

 

Behandlung:

Der intensive Lichtimpuls wird vom roten Blutfarbstoff (Hämoglobin) absorbiert und erhitzt den Bereich der Gefäßerweiterung. Durch die Erhöhung der Gewebetemperatur auf 50-80 °C kommt es zu einer Gerinnung (Koagulation) der Gewebeproteine und der Bindegewebsfasern, wodurch das poröse Gefäß verschlossen wird. Das koagulierte Blut wird innerhalb der nächsten 10-14 Tage vom Lymphsystem des Körpers abgebaut.

 

Empfohlene Anwendungen: ca. 4 - 6 Behandlungen alle 3 Wochen.

 

Die vaskulären Läsionen werden nach jeder Anwendung heller und feiner, bis sie schließlich ganz verschwinden. Da es sich meist um eine genetisch bedingte Schwäche der Gefäßwände handelt, können sich im Laufe der Zeit neue Gefäßerweiterungen bilden, die dann erneut behandelt werden können.

Eine Behandlung dauert zwischen 10-30 Minuten.

Vorher Nachher Bilder

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nadia Engel